Unter diesen Voraussetzungen ist eine Berufsausbildung in Teilzeit eine sinnvolle
Alternative zur Vollzeitausbildung:

Sie sind Mutter oder Vater, haben Ihren Schulabschluss gemacht und
möchten nun Ihre berufliche Zukunft gestalten. Das Teilzeitmodell ermöglicht
es Ihnen, eine Berufsausbildung mit der Familienarbeit zu vereinbaren.

Sie haben eine Berufsausbildung begonnen und diese wegen einer
Schwangerschaft unterbrochen
. Nach der Elternzeit möchten Sie wieder
einsteigen, doch Sie haben Sorge, dass sich die langen Ausbildungstage
nicht mit den Verpflichtungen gegenüber Ihrem Kind vereinbaren lassen.
Eine verringerte tägliche oder wöchentliche Ausbildungszeit würde Ihnen die
Balance zwischen Ausbildung und Familienleben erleichtern.

Sie befinden sich in Ausbildung und eine Angehörige / ein Angehöriger von
Ihnen erkrankt schwer oder hat einen Unfall. Um Verantwortung für die
Pflege dieses Menschen übernehmen zu können, würden Sie gerne Ihre
tägliche oder wöchentliche Ausbildungszeit reduzieren.

Wichtig: Ausbildung in Teilzeit bedeutet nicht, dass nur vormittags gearbeitet wird.
Besonders im Einzelhandel verlangen die jeweiligen Ladenöffnungszeiten Flexibilität.
Bedenken Sie in diesem Fall, dass Sie evtl. auch nachmittags oder samstags eine
Kinderbetreuung brauchen.